ANMELDEN
JETZT REGISTRIEREN
Datum

14. und 15.Dezember


Einführung:

Bei den "ProsiebenWintergames" traten 16 Promis in acht Teams in ausgefallenen Wintersportarten gegeneinander an. Das DrückGlück-Team bestand aus David Odonkor und Antonia aus Tirol.

DrückGlück bei den Prosieben Wintergames

Ein Hoch auf das Wintergames DrückGlück Team! Am 14. und 15. Dezember brachten unerschrockene Promis St. Anton am Vorarlberg bei den Prosieben Winterspeielen zum Kochen. Und wir waren mit von der Partie! Wir hatten unser eigenes starkes DrückGlück-Team bei den Wintergames. David Odonkor und Antiona aus Tirol haben alles gegeben und sich auf Kajaks und Schnee-Motorädern die Hänge hinabgestürzt. Die Spiele waren wild und aufregend, wir sind so froh als Sponsor dabei gewesen zu sein. Bei dieser Live-Show war die Spannung vorprogrammiert und die Highlights sind kaum zu zählen. Trotz Verletzungen und harter Momente hat das Team von DrückGlück alles bei den Prosieben Winterspielen gegeben und auch wenn am Ende Miriam Höller und Joey Kelly als Gewinner hervorgingen, hat unser Team eine Top-Leistung gezeigt.

Und wir haben nochmal alle Wintergames-DrückGlück-Highlights ausgepackt und auch wenn du das spannende Turnier verpasst haben solltest kannst du hier nochmal alle brandheißen Momente mitverfolgen.

Das DrückGlück Casino Wintergames Team – Verletze und Top-Leistung

Bei der von Traditions-Entertainer Stefan Raab konzipierten Show traten 16 Promis in den Ring, oder besser gesagt auf die Piste! Das DrückGlück-Team setzte sich am Ende aus der feschen Antonia aus Tirol und dem sportlichen David Odonkor zusammen. Die tollen Leistungen des Teams wurden jedoch von einigen Verletzungsfällen überschattet. Ursprünglich sollte der Moderator und Schlagersänger Jürgen Milski für uns in das Kajak, das Motorrad und auf die Schneeschwalbe steigen. Doch leider verletze sich der motivierte Promi bei den Proben für die Wintergames die Schulter und konnte nicht an dem eigentlichen Turnier teilnehmen. Seine Vertretung, der Rocker Martin Kesici musste leider auch eine Verletzung einstecken und konnte nicht für DrückGlück an den Prosieben Wintergames teilnehmen.

Wir bedanken uns hiermit nochmal bei den beiden für ihren Einsatz und wünschen nochmals gute Besserung. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Die beiden sind auf dem Wege der Besserung scheinen sich wieder gut zu erholen. Danke auch an den Fußballer David Odonker, der im letzten Moment noch eingesprungen ist und unser DrückGlück Wintergames Team komplett gemacht hat. Er hat an der Seite der schönen Antonia eine klasse Show abgeliefert. Es war einfach ein toller Wettkampf.

Das hat auch die Stimmungskanone Antonia aus Tirol bewiesen. Sie war von Beginn an Vertreter des DrückGlück Casinos bei den Winterspielen. Die österreichische Sängerin hat sich ganz schön ins Zeug gelegt und super Leistungen für das Team erbracht. Außerdem sorgte sie für tolle Stimmung im eigenen Team und bei den Zuschauern. Und nicht nur bei der Show und dem Wettkampf selbst sondern auch bei der Aprés Wintergames Party hinter den Kulissen hatten unsere Promis eine „Heiden Gaudi“.

Und so liefen die Wintergames ab

Bei eher ungewöhnlichen Disziplinen, die von Elmar Paulke kommentiert wurden, gaben sich die Promis alle Mühe den Titel für ihre Mannschaft zu holen. Die Moderatoren der Show waren Christian Düren, Viviane Geppert und Matze Knop. Die Disziplinen waren keines Falls Ski-Abfahrt, Bob oder Snowboarden, sondern Snow-Kajak und Schnee-Motorrad.

In der Disziplin des Kajaks mussten die Teilnehmer in einem Einzel- und Zweimann-Boot einen Parcours voller Hindernisse herunterrasen. Und bei dem Schnee-Motorrad galt es eine Slalom Piste zu meistern. Bei dem Massenstart kam es darauf an, wer zuerst im Ziel eintraf. Insgesamt gingen 16 Promis in je 8 Teams an den Start.

Bei den Wettkämpfen waren einige spektakuläre Stürze dabei und leider auch einige Verletzte wie unsere unglücklichen Teammitglieder. Zum Glück sahen die meisten jedoch spektakulärer aus und niemand hat sich dabei verletzt.

Der Nervenkitzel war vorprogrammiert und hat sich auch durch die zwei Tage Wettkampf durchgezogen. Nach vielen Kopf-an-Kopf-Rennen und zitternden Momenten ist unser Team auf dem Platz 5 gelandet. Wir sind auf jeden Fall stolz und freuen uns, dass wir dabei waren.

Ein Hoch auf das Wintergames DrückGlück Team!